Wo liegt eigentlich das Problem????
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Autoknast Foren-Übersicht -> Eure Meinung ist gefragt...
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ordnungsliebender



Anmeldedatum: 13.01.2006
Beiträge: 317
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 15.02.2006 16:27    Titel: Hä? Antworten mit Zitat

Haööo Andre

Ich denke, das Strafmaß ist völliug in Ordnung.

Die 270 EURO für das Abschleppen sind verwaltungs- bzw. Aufwandskosten. das hat mit der Strafe nichts zu tun....
Gruß

MW
_________________
Transparenz ist die Basis der Motivation
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name MSN Messenger
Andre



Anmeldedatum: 12.04.2007
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 15.02.2006 16:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo OrLi,
dann frage ich mich, ob dieser Aufwand bei einer auszuschließenden Gefährdung anderer angebracht ist.
Kommt die GSG-9 um die Personalien eines Ladendiebes aufzunehmen?


Gruß
André
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ordnungsliebender



Anmeldedatum: 13.01.2006
Beiträge: 317
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 15.02.2006 19:43    Titel: Gefährdung? Antworten mit Zitat

Hallo

Muss es denn immer eine Gefährdung sein? Es langt doch eine Behinderung aus.....

Und grundsätzlich wird ja bei einer Gefährdung auch abgeschleppt.

Und eine "normale "Behinderung ist, wenn man es genau sieht, eine Gefährdung für die öffentliche Rechtsordnung.

Und d so hoch ist der Aufwand vom logistischen her auch nicht, nur finanziell ist es ziemlich teuer.

Gruß

MW
_________________
Transparenz ist die Basis der Motivation
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name MSN Messenger
Andre



Anmeldedatum: 12.04.2007
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 15.02.2006 21:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo OrLi,

Zitat:
Und d so hoch ist der Aufwand vom logistischen her auch nicht, nur finanziell ist es ziemlich teuer.


Bitte?
- Polizist ruft Abschlepper
- Abschlepper kommt und lädt auf
- Abschlepper fährt bis zu 20 Km. zum Autoknast
- Personal bewacht dort Auto
- Personal kassiert ab
- Personal begleitet Halter zum KFZ
- Polizist schreibt Bericht
- Polizei versendet Knöllchen
- Halter überweist Knöllchen
- Überweisung des Halters wird zugeordnet
- Fall erledigt!

Wo ist das jetzt wenig Aufwand?

Und in dieser Sache gebe ich der Contra-Auto-Fraktion Recht:
Ja, es ist unnötig das ein LKW ca. 40 Km., schwer beladen ein KFZ durch Hamburg trägt und dabei unnötig die Umwelt belastet.
Hätte der Polizist Augenmaß bewiesen, hätte er es mit einem Knöllchen bestraft.

Ich betone es noch einmal:
Es geht nicht um Autos die ignorant in der Gegend stehen (Feuerwehrzufahrten, Behindertenparkplätze, zweite Reihe etc.), sondern z.B. ein KFZ das einfach nur länger als erlaubt parkt.
Früher gab es Knöllchen dafür heute einen Abschlepper und das Argument wie "Wer viel Bezahlt, der lernt daraus" ist sehr fadenscheinig.
Wenn dieses Modell funktionieren würde, dürfte es keine Straftaten mehr geben - oder warum werden noch immer in den USA Menschen Opfer eines Mordes, obwohl doch dem Täter die Todesstrafe blüht?

Klar, Strafe muss sein, aber bitte mit mehr Augenmaß!

Gruß
André
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
IudexNonCalculat
Gast





BeitragVerfasst am: 16.02.2006 17:19    Titel: Antworten mit Zitat

dem kann ich nur beipflichten.
In Fällen, in denen ein Abschleppen schon nach gesundem Menschenverstand "nicht notwendig" ist, ist es rechtlich meist auch unverhältnismäßig und damit rechtswidrig!
Nach oben
Ordnungsliebender



Anmeldedatum: 13.01.2006
Beiträge: 317
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 16.02.2006 20:25    Titel: zu pauschal Antworten mit Zitat

Moin moin

So pauschalkann man es auch nicht aufzählen, da dass bewachende personal auch kassiert und den KFZ-Fahrer auch zumPKW geleitet.

das berichtschreiben des Polizeibeamtebn ist auch nicht aufwendig, da die daten in ein gerät eingetippt werden und die daten automatisiert weitergeleitet und ausgewertet werden.

Auch die versndung verläuft in einem automatisierten verfahren.

Also, sohoch ist der aufwand nun wirklich nicht...


Gruß

MW
_________________
Transparenz ist die Basis der Motivation
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name MSN Messenger
Andre



Anmeldedatum: 12.04.2007
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 16.02.2006 22:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo OrLi,

Zitat:

So pauschalkann man es auch nicht aufzählen, da dass bewachende personal auch kassiert und den KFZ-Fahrer auch zumPKW geleitet.

Nein, das sind zwei verschiedene Personen.

Zitat:

das berichtschreiben des Polizeibeamtebn ist auch nicht aufwendig, da die daten in ein gerät eingetippt werden und die daten automatisiert weitergeleitet und ausgewertet werden.

Gut, dann können die Polizisten dies ja in Ihrer Freizeit tun, da ja anscheinend keinerlei Zeit und Aufwand entsteht.

Zitat:

Auch die versndung verläuft in einem automatisierten verfahren.

Schön das dies automatisiert wurde, ich glaube den Berufszweig nennt man Briefzusteller = eine Person mehr im Autoknast Kreislauf.

Gruß
André
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
heinrich
Gast





BeitragVerfasst am: 17.02.2006 20:07    Titel: falschparken Antworten mit Zitat

ihr könnt reden ,wie ihr wollt.
betrachtet sie städte in unserer republik...
alle städte mit schlechter finanzlage haben mittlerweile soetwas wie unseren autoknast..

das ist abzocke hoch drei...

wo ein knöllchen ausreichend wäre,kommt der autoknast...
aber was kann man von diesem senat schon anderes erwarten?!?

die hochtrabenden vorhaben unserer stadt kosten schließlich...
vielleicht kommen wieder andere zeiten-mit anderem senat..
wer weiß!

autofahrer waren schon immer die geldmelkkühe...so geht es wohl weiter.
denn gute fahrt!
Nach oben
Ordnungsliebender



Anmeldedatum: 13.01.2006
Beiträge: 317
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 18.02.2006 15:32    Titel: keine abzocke Antworten mit Zitat

Moin moin

ich verstehe nicht,wiso Abschleppen als Abzocke bezeichnet wird?

Abzocke ist es, wenn einer ein Produkt/ eine Dienstleitstung eines monopolisten erwirbt, die er unbedingt braucht und diese völlig überteuert ist und es keine andere möglichkeit besteht,die kosten zu senken.

Aber es doch jeder selbst in der hand,ob er abgeschleppt wird odernicht.

von daher kann es keine abzocke sein,wenn der fehler, der begangen wurde und der andere behindert bzw. gefährdet hat, revidiert wird.

wer richtig parkt, wird auch nicht abgeshcleppt...

Gruß
MW
_________________
Transparenz ist die Basis der Motivation
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name MSN Messenger
Andre



Anmeldedatum: 12.04.2007
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 18.02.2006 16:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo OrLi,
Zitat:
Abzocke ist es, wenn einer ein Produkt/ eine Dienstleitstung eines monopolisten erwirbt, die er unbedingt braucht und diese völlig überteuert ist und es keine andere möglichkeit besteht,die kosten zu senken.

Und da ist auch schon das Problem Deines Vergleiches.
Bei Deinem Beipsiel habe ich die Möglichkeit das Produkt abzulehnen oder mich nach einem anderem Anbieter oder auch einem vergleichbaren Produkt umzusehen.
Diese Möglichkeit hast Du beim Abschleppen nicht und wirst das "Produkt" nehmen müssen und dabei auch noch den überteuerten Preis zahlen müssen - ob Du willst oder nicht!
Das nennt man dann Abzocke aber noch nicht ganz eine Diktatur Very Happy


Das ist wie mit diesen "Bus-Kaffeefahrten".
Der Hinweg ist umsont, zurück kommst Du nur, wenn Du die Heizdecke kaufst Very Happy

Gruß
André
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ordnungsliebender



Anmeldedatum: 13.01.2006
Beiträge: 317
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 18.02.2006 18:07    Titel: ne ne Antworten mit Zitat

Moin moin

nein nein,ich bin nicht gezwungen das Produnkt, abschleppen,zu nehmen.ich habe es selber in der hand ,ob ich es nehme odernicht. Und das ist ganz einfach: ich parkerichtig. Da werde ich nie in der Versuchung kommen, eine von mirnicht gewollte dienstleistung in anspruch zu nehmen.

Von daher....

Eine Kaffefahrt habe ich mir freiwillig ausgesucht.

Gruß

MW
_________________
Transparenz ist die Basis der Motivation
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name MSN Messenger
heinrich
Gast





BeitragVerfasst am: 22.02.2006 17:35    Titel: abschleppen Antworten mit Zitat

halten wir uns doch vor augen:das gesetz sieht bei falschparen vor:
KNÖLLCHEN;STRAFPUNKTE:::
BEI BEHINDERUNG UND-ODER GEFÄHRDUNG :UMSETZEN DES FAHRZEUGS!

von umsetzen und nochmaliger strafe in form von gebühren für den verwahrplatz-autoknast- ist nicht´s erwähnt...

vieleicht hilft eine klage!
ich bin nämlich der neinung,das diese ferwahrplätze gegen -horrende-gebühen mit dem gesetz nicht in einklang stehen...
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: 22.02.2006 17:36    Titel: Re: abschleppen Antworten mit Zitat

heinrich hat Folgendes geschrieben:
halten wir uns doch vor augen:das gesetz sieht bei falschparen vor:
KNÖLLCHEN;STRAFPUNKTE:::
BEI BEHINDERUNG UND-ODER GEFÄHRDUNG :UMSETZEN DES FAHRZEUGS!

von umsetzen und nochmaliger strafe in form von gebühren für den verwahrplatz-autoknast- ist nicht´s erwähnt...

vieleicht hilft eine klage!
ich bin nämlich der meinung,das diese verwahrplätze gegen -horrende-gebühen mit dem gesetz nicht in einklang stehen...
Nach oben
T-Rude
Gast





BeitragVerfasst am: 24.02.2006 22:48    Titel: Antworten mit Zitat

"Behinderung und/oder Gefährdung."

Jawoll! Behinderung und/oder Gefährdung. Bestens. Wer seinen PKW in Feuerwehreinfahrten, auf Behindertenparkplätzen, Rad- oder Gehwegen oder mitten auf der Straße parkt, der soll sehr gern seinen Wagen in der Pampa wieder auslösen können, am besten sogar in handlicher Quaderform direkt aus der Presse. Habe ich kein Problem mit. Denn das ist eine Behinderung und/oder eine Gefährdung der Mitmenschen.

Nein, ich denke, unsere Diskussion betrifft eher die Fälle, in denen die Autos ein Abschleppen erfahren, obwohl sie auf einem - zumindest ehemals - normalen Parkplatz stehen. Da gibt es z.B. in der Hamburger Innenstadt ganze Viertel, deren Straßenränder ausschließlich mit 3-Minuten-Be- und Entladeplätzen gesäumt sind (also eingeschränktes Parkverbot oder wie das Ding mit dem Strich durch auf Neudeutsch heißt). Hmmm... haben wir dort (bei einfach mal angenommenen 1.000 solchen Plätzen) tatsächlich 20.000 Ladevorgänge in der Stunde? Dann habe ich mich geirrt und bitte dies zu entschuldigen.

Ich bin ja auch gern bereit, wenn ich denn mal mit dem Auto in die Hamburger Innenstadt fahre, für meinen Schweinehund das Risiko eines Knöllchens einzugehen. Denn das halte ich für einen akzeptablen Wetteinsatz im Parkscheinroulette.

Unangemessen jedoch finde ich, für das gleiche Vergehen 270 Euro zu bezahlen, und mir dann auch noch meine Karre irgendwo in der Wüstenei abholen zu dürfen. Dies hat zwar eine hohe Strafwirkung, verfehlt aber sein vorgebliches Ziel: denn das Entfernen des Fahrzeugs bewirkt... einen freien Parkplatz! Und nicht die Behebung einer Gefahr oder einer Behinderung. Das Abschleppen sollte daher generell - und auch nicht nur in der Theorie - Fällen vorbehalten bleiben, in welchen die Entfernung des Autos notwendig ist.

Wenn's hingegen ums Geld geht - macht einfach die Tickets teurer. Da bin ich zähneknirschend dabei. :-)
Nach oben
heinrich
Gast





BeitragVerfasst am: 26.02.2006 16:26    Titel: Antworten mit Zitat

du würdest also gerne mehr für ein ticket bezahlen!?
das heißt also,geld genug ist da...
wertschöpfung nennt sich das...
der senat weiß das...

aber zur beruhigung...es gibt sie tatsächlich-die freien ,legalen parkplätze...in der innen stadt und sonstwo.
allerdings-man muß evtl.die beine in bewegung setzten.....
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Autoknast Foren-Übersicht -> Eure Meinung ist gefragt... Alle Zeiten sind GMT
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de