Auto-Aufkleber
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Autoknast Foren-Übersicht -> Eure Meinung ist gefragt...
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Hättest Du Interesse an einem solchen Sticker?
Ja
66%
 66%  [ 6 ]
Nein
33%
 33%  [ 3 ]
Stimmen insgesamt : 9

Autor Nachricht
Administrator
Site Admin


Anmeldedatum: 08.12.2005
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 17.01.2006 11:44    Titel: Auto-Aufkleber Antworten mit Zitat

Hallo alle zusammen,
in Planung ist es, Aufkleber zu erstellen, die z.B. auf diese Protestseite hinweisen.
Was genau auf den Sticker geschrieben steht, steht noch nicht fest.

Eine Idee wäre:
Zitat:
Die Abzocke in Hamburg stoppen
www.autoknast.de


Der Aufkleber ist durchsichtig und die Schrift ist in den Varianten schwarz und weiß zu bekommen (je nach Autofarbe).

Der Aufkleber hätte folgendes Format:
- 1-farbig, Siebdruck
- Folie Transparent
- für Außenbereich
- Format 12x8 cm
- Schriftfarbe in schwarz und in weiß erhältlich

Die Frage der Finanzierung ist noch nicht geklärt bzw. hoffe ich ein wenig, das Ihr vielleicht eine Idee dazu habt.
Schön wäre es natürlich, einen Sponsor dafür zu bekommen.
Ein Sticker kostet in der Produktion ca. 55 Cent.

Ich würde mich sehr über Eure Meinungen und Ideen freuen.
Gefragt sind auch Ideen über den Text auf dem Sticker.

Gruß
André


Zuletzt bearbeitet von Administrator am 31.07.2006 09:12, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ordnungsliebender



Anmeldedatum: 13.01.2006
Beiträge: 317
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 24.01.2006 15:27    Titel: Oha... Antworten mit Zitat

Hallo

Eswäre hypothetisch gesehen möglich, das solche Aufkleber gerade die Reizen,die das Abschleppen anordnen, nur um den Fahrer des Wagens mit dem Aufkleber zu ärgern. Wie gesagt, nur ein Gedankengang, der letztendlich nie zum tragen kommt.

Es gibt viele Menschen, die bei Ordnungsbehörden, wie z. B.Polizei, arbeiten ( so wie ich) und dem Verwahrplatz positiv gegenüber stehen.

Wie gesagt,nur ein finsterer Gedankengang, da die Mitarbeiter der Poliezei immer objektiv sind!!!!

Gruß

MW
_________________
Transparenz ist die Basis der Motivation
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name MSN Messenger
Andre



Anmeldedatum: 12.04.2007
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 24.01.2006 16:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Ordnungsliebender,
ein Schelm, der hier über Abschlepp-Willkür von Polizeibeamten nachdenken würde.
Hut ab für Deine Aussage, die vielleicht ein wenig in den Beamtenapparat einblicken lässt.


Gruß
André
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ordnungsliebender



Anmeldedatum: 13.01.2006
Beiträge: 317
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 24.01.2006 20:01    Titel: kein Vorteil Antworten mit Zitat

Hallo

Es wird zwar behauptet, es würde Vorgaben für das Abschleppen in konkreten Zahlen geben, dem ist aber definitiv nicht so.

Jedoch entscheidet der Beamte vor Ort, ob ein PKW abgeschleppt wird odernicht.

Und hohe Abschleppzahlen sind kein Plus für eine Beförderung. Da leiegn die Schwerpunkte anders.

Ich meinte, es könnte ja, mal so rein theoretisch gesehen, ein Mitarbeiter perönlichen Spass haben, wenn er jemanden abschleppt. Es ist durchaus möglich, dass es solche M;itarbeiter geben könnte.

Und mehr Geld bekommt der Mitarbeiter auch nicht.

Wollt`ich nur mal so angemerkt haben

Gruß

MW
_________________
Transparenz ist die Basis der Motivation
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name MSN Messenger
Andre



Anmeldedatum: 12.04.2007
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 24.01.2006 20:16    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Es wird zwar behauptet, es würde Vorgaben für das Abschleppen in konkreten Zahlen geben, dem ist aber definitiv nicht so.


Das ist nicht ganz richtig.
25.000 Autos müssen Abgeschleppt werden, sonst heisst es Minus im Staatshaushalt. Ob die Beamten nun die Zahlen im Hinterkopf haben oder nicht, diese Zahl muss definitiv umgesetzt werden.

Zitat:
Ich meinte, es könnte ja, mal so rein theoretisch gesehen, ein Mitarbeiter perönlichen Spass haben, wenn er jemanden abschleppt. Es ist durchaus möglich, dass es solche M;itarbeiter geben könnte.


Gebe einem Menschen eine gewisse Macht und er wird diese nutzen.
Das ist schon immer die Schwäche Ranghoher gewesen und bleibt es auch.
Ohne jetzt den Polizeibeamten zu Nahe zu treten, bei manchen merkt man es schon das sie eine gewisse Freude daran haben - wenn’s dem Selbstbewusstsein hilft ....


Zitat:
Und hohe Abschleppzahlen sind kein Plus für eine Beförderung. Da leiegn die Schwerpunkte anders.


Da habe ich unter vorgehaltener Hand andere Informationen von einem Polizeibeamten bekommen.

Zitat:
Und mehr Geld bekommt der Mitarbeiter auch nicht.


Da hat der Beamte allerdings mein Mitleid.
Für den manchmal sehr undankbaren Job eine solch geringe Bezahlung ist echt hart.

Gruß
André

P.S. Bist Du noch im aktiven Dienst?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ordnungsliebender



Anmeldedatum: 13.01.2006
Beiträge: 317
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 25.01.2006 19:01    Titel: . Antworten mit Zitat

Hallo shark

Die 25:00 Autos sind nur eine Berechnung für eine Kosten/ Nutzenrechnung und keine verpflichtung

ich gebe dir vollkommen Recht,dass es manchen das Selbstbewusstsein stärkt. Ich bin ja nun selbst Polizeibeamter und habe solches auch schon festgestellt. Und darüber bin ich auch sehr entäuscht. Aber Recht geben muss ich dir da.

Abschleppvprgänge wirken sich höchsten positiv bei angestellten aus,nicht bei Beamten. da ist z. B. eine Hohe zahl an erkannten und verfolgten Trunkenheistfahrten wesentlich mehr "Wert"

das Gehalt könnte in der Tat mehr sein...


Gruß


MW
_________________
Transparenz ist die Basis der Motivation
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name MSN Messenger
T-Rude
Gast





BeitragVerfasst am: 24.02.2006 22:16    Titel: Antworten mit Zitat

Um zurück zum Aufkleber zu kommen: die grundsätzliche Idee gefällt mir, der vorgeschlagene Text "Die Abzocke in Hamburg stoppen" ist m.E. jedoch ein bisschen platt. So ähnliche Aufkleber verbreitet ein zu meinem großen Entsetzen täglich millionenfach verkauftes Boulevardblatt auch, dort ist dann von "Benzinabzocke" und "Autobahngebühr - ich hup Euch was" oder so die Rede. Einen solchen "autoknast"-Aufkleber würde ich gedanklich nicht gern neben der Benzinabzocke sehen. Zumal es dann auch nur den Charakter eines ohnmächtigen Protests hat.

Nein, ich denke, der eigentliche Sinn eines solchen Aufklebers wäre das Publikmachen dieses Forums. Also täte es theoretisch ein Aufkleber mit der reinen Web-Adresse www.autoknast.de.

Bloß - wer würde den sich aufs Auto kleben? Keine Frage: nur Betroffene. Das weiß jeder, der den Aufkleber sieht. Und dann kann man auch gleich ehrlich sein! Ich schlage also als Autoaufkleber vor:

ICH WAR IM AUTOKNAST.
www.autoknast.de
(Abzocke auf Hanseatisch)

Oder gern auch in Form einer Serie:

LEBENSLANG.
www.autoknast.de

KNASTBRUDER.
www.autoknast.de

BEI WASSER UND BROT.
www.autoknast.de

Da kann man sicher unendlich erfinderisch sein, und es wäre wenigstens ein bisschen originell.

Also, ich würd's mir draufkleben. :-)
Nach oben
Andre



Anmeldedatum: 12.04.2007
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 25.02.2006 12:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
schöne Text-Ideen.
Ich denke Ironie darf durchaus im Spiel sein.

Weiter gehts ...

Gruß
André
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bekronoh



Anmeldedatum: 28.02.2006
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 28.02.2006 17:12    Titel: Re: Auto-Aufkleber Antworten mit Zitat

Vorschlag :
"Ich will nicht in den Autoknast !" als Halbkreis auf rund /oval [Rundstempel], oben und unten ; mittig quer fett die WEBadresse.
MfG
bekronoh
_________________
Common sense ... und alles ist halb so wild !!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ordnungsliebender



Anmeldedatum: 13.01.2006
Beiträge: 317
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 02.03.2006 10:30    Titel: wie war`s.. Antworten mit Zitat

Moin moin

Wie wäre denn der Vorschlag:

"Ich BRAUCHE nicht in den Autoknast, weil ich die StVO kenne"

Gruß

MW
_________________
Transparenz ist die Basis der Motivation
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name MSN Messenger
Gast






BeitragVerfasst am: 02.03.2006 10:51    Titel: Antworten mit Zitat

Tja da fehlt m.E. irgendwie der "GAG" daran ... und zu lang !

G
B.
[/quote]
Nach oben
Ordnungsliebender



Anmeldedatum: 13.01.2006
Beiträge: 317
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 02.03.2006 12:06    Titel: wiso? Antworten mit Zitat

Moin moin

Das sollte auch kein Witz sein, sondern eine Kennzeichnung der WENIGEN, die scheinbar die StVO tatsächlich kennen.....

Gruß

MW
_________________
Transparenz ist die Basis der Motivation
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name MSN Messenger
judopa
Gast





BeitragVerfasst am: 13.03.2006 11:39    Titel: Antworten mit Zitat

@ordnungsliebender:

ist ja richtig rührend: einfach NIEMALS auch nur ansatzweise gegen irgendein e vorschrift verstoßen und alles ist gut - ich nehme stark an, du hast in deinem leben noch nie gegen irgendeine regel verstoßen-nie bei rot über die ampel, nie gelogen, nie mal auf der falschen seite fahrrad gefahren...beneidenswert.
außerdem wohnst du sicher ach nicht in einer wohngegend, wo man erst eine std um den block fahren muss, um sich dann zuhaus mal fünf minuten für den job umzuziehen.
ich akzeptiere gern einen strafzettel, wenn ich ihn verdiene - und wenn jm wie bei mir in der strasse AUF dem gehweg parkt über drei tage darf der dann auch gern abgeschleppt werden - ist aber leider n bmw, die scheinen dagegen versichert zu sein..aber irgendwo muss das auch mal aufhören,dass man schon n übles gefühl in der magengegend bekommt, wenn man nur jm mit ner dkl uniform auf der anderen strassenseite sieht - immer nach dem motto: hoffentlich findet der jetzt nicht irgendwas ..
kann für "euch" auch nicht so wahnsinnig witzig sein.. nehmt eure profilneurotischen kollegen doch einfach mal zur seite und gebt denen n tip, dass sie euch nicht grad n guten dienst erweisen
Nach oben
Ordnungsliebender



Anmeldedatum: 13.01.2006
Beiträge: 317
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 13.03.2006 15:55    Titel: hallo über mir Antworten mit Zitat

ich habe nie gesagt, dass ich nie gegen eine Regel verstoßen habe. Aber ich habe immer die Konsequenzen getragen.

Eigentlich sollte es ja ein Geheimnis bleiben, aber auch ich bzw. mein Auto wurde schon mal abgeschleppt. Wegen einer Übrziehung der Parkzeit.
Aber ich habe die Summe anstandslos bezahlt und habe es als eine Lehre gesehen. Von daher kenne ich die Problematik.

Wer auf die regeln achtet, hat nichts zu befürchten

Gruß

MW
_________________
Transparenz ist die Basis der Motivation
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name MSN Messenger
IudexNonCalculat
Gast





BeitragVerfasst am: 15.03.2006 08:08    Titel: Antworten mit Zitat

"Wer auf die regeln achtet, hat nichts zu befürchten" - das ist ein guter Witz! Das würde ja darauf hinauslaufen, daß der Staat allwissend wäre - und daß Fehlurteile ausgeschlossen wären ... Nein, nur der hat nichts zu befürchten, der nicht erwischt wird bzw. gegen den keine ausreichenden Anhaltspunkte zur Straf- oder sonstigen Verfolgung bestehen! Anwaltlich vertreten kann so auch ein Schuldiger ggf. freigesprochen werden. Man sieht: Die Regelübertretung als solche ist nicht das entscheidende, wenn auch ein gewichtiger Umstand ...Wink.

"weil ich die StVO kenne" - wer tut das schon? Würde ich mir fünf Fragen zur StVO raussuchen und einen beliebigen Polizisten (ohne Polizisten herabwürdigen zu wollen: gut, die sind zwangsläufig nur begrenzt kompetent, was die StVO betrifft, ausbildungs- und berufsbildbedingt) oder sogar Verkehrsrechtsanwalt oder -richter entsprechend befragen, könnte keiner alle diese Fragen - ohne vorherige Konsultation der StVO oder entsprechender Unterlagen - zutreffend beantworten!
Und es geht ja auch nicht nur um bloße *Kenntnis* der StVO, sondern um die *Erkenntnis* im Einzelfall - man mag die StVO noch so gut kennen, wenn man ein Verkehrsschild übersieht - und das kann jedem passieren! -, handelt man StVO-widrig, ohne es auch nur zu ahnen!
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Autoknast Foren-Übersicht -> Eure Meinung ist gefragt... Alle Zeiten sind GMT
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de