Auch ich wurde abgezockt

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Autoknast Foren-Übersicht -> Eure Erfahrungsberichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sonja3105
Gast





BeitragVerfasst am: 14.01.2006 19:21    Titel: Auch ich wurde abgezockt Antworten mit Zitat

Auch ich wurde abgezockt.
Ich wohne in seit 4,5 Jahre in einem Wohngebiet mit freien- und vermieteten Parkplätzen. Am 7.12.05 kam ich abends im Dunkeln von der Arbeit nach Hause und habe mein Auto auf einem "freien" Parkplatz rückwärts eingeparkt. Später am Abend wollte ich noch einmal weg fahren und habe ziemlich blöd aus der Wäsche geguckt Shocked , weil mein Auto nicht mehr auf dem Parkplatz stand. Beim genaueren Hinsehen habe ich dann bemerkt, dass man aus dem sonst freien Parkplatz plötzlich einen Behindertenparkplatz gemacht hat. Hier stand mit einem Mal ein Schild, dass ich beim rückwärts einparken nicht gesehen habe Shocked. Also rief ich bei der Polizei an, die mir dann mitteilten, wo ich mein Auto abholen könnte. Beim Autoknast habe ich mein Auto gegen eine Gebühr in Höhe von € 265,40 Sad ausgelöst.
Die Schweinerei an der Sache ist, dass am nächsten Tag, als ich von der Arbeit kam, der Parkplatz richtig, also auch für "Blinde" markiert wurde (dicker weißer Balken und riesiger weißer Rollstuhl auf den Steinen). Wäre diese Markierung gleich am ersten Tag dort gewesen, hätte sich mit Sicherheit niemand auf diesen Platz gestellt. Denn als ich am Abend vom Autoknast kam, stand schon der nächste Wagen mit einem Ticket auf dem Behinderstellplatz.

Die Polizei hätte auf jeden Fall versuchen können, mich vor dem Abschleppen vorher anzurufen, gerade weil dort nur Anwohner parken.

Riesenschweinerei und Abzocke hoch Drei!!! Twisted Evil
Nach oben
Ordnungsliebender



Anmeldedatum: 13.01.2006
Beiträge: 317
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 17.01.2006 19:42    Titel: oha Antworten mit Zitat

Moin moin

Nur ein Hinweis: Auch Schilder sind ausreichend!!

Kleiner Tip: Immer,aber auch immer, auf die Beschilderung achten. denn ein Parkplatz für Schwerbehinderte hast schon seinen Sinn!!!!

Gruß

MW
_________________
Transparenz ist die Basis der Motivation
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name MSN Messenger
Sonja3105



Anmeldedatum: 14.01.2006
Beiträge: 1
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 20.01.2006 15:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo MW,

ist mir schon klar, dass Behindertenparkplätze ihren Sinn haben (das weiß ich aus eigener Erfahrung bei mir in der Familie). Darüber will ich mich auch nicht beklagen. Mir geht es hier um das Prinzip, dass man von einem auf den anderen Tag dieses Schild aufgestellt hat, ohne es vorher in dem Wohngebiet (wo vorher immer dieser freie Parkplatz war) bekannt zu geben.

Gruß
Sonja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ordnungsliebender



Anmeldedatum: 13.01.2006
Beiträge: 317
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 21.01.2006 09:34    Titel: Was für einer Antworten mit Zitat

Moin moin

was wurde denn für ein Parkplatz eingerichtet?

War es einer, der allgmeinen für alle Schwerberhinderten giltoder war es ein persönlicher, der nur für eine Person eigerichtet wurde. Hier steht in dem Schild eine Nummer

Gruß

MW
_________________
Transparenz ist die Basis der Motivation
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name MSN Messenger
gast
Gast





BeitragVerfasst am: 11.03.2006 19:59    Titel: Antworten mit Zitat

das zeigt immerhin,das autofahren mit´´sehen´´ zu tun hat
Nach oben
judopa
Gast





BeitragVerfasst am: 13.03.2006 11:07    Titel: ..und noch ein erfahrungsbericht.. Antworten mit Zitat

ich wurde -wie wahrscheinlich 80% meiner leidensgenossen- in eimsbüttel abgeschleppt - und zwar aus einem eingeschränkten halteverbot. und bevor jetzt wieder die antwort kommt "klar,da parkt man auch nicht, bla, bla.." - das weiß ich sehr wohl.. auf dem gebührenbescheid (265,90 €) steht dann auch die wahnsinns-zeitspanne von 12(!!!) Minuten. (8:15 - 8:27) auch konnte angeblich - obwohl es ja durchaus vorschriften dazu gibt!- nicht umgesetzt werden, sondern das auto mußte zwingend bis nach rothenburgsort gebracht werden. komisch, früher war es durchaus zumutbar, das auto in die hagenbeckstrasse zu verbringen.. dem (angeblichen) anlieferer konnte dann auch nicht zugemutet werden, sich einfach in die 8m lange lücke hinter mein auto zu stellen..
außerdem kann ich jedem nur raten, diesen zettel, wo draufsteht, dass man das auto unbeschadet wiederbekommen hat und den man an ort u stelle unterschreiben muss, NUR UNTERVORBEHALT zu unterschreiben!! n achsschaden o. ä., der durchaus durch unsachgemäßes anheben passieren kann - besonders bei ner alten schüssel wie meiner - läßt sich nämlich meist erst feststellen, wenn man schon vom hof gefahren ist.
und wenn ich nicht so einen klasse arbeitgeber hätte, der mir gleich n vorschuß gegeben hat, hätte ich meinen wagen auch erst ne woche später abholen können - das ist doch auch das letzte, dass man sofort dort das geld auf den tisch legen muss - jeden piss-strafzettel kann man wenn man nett u höflich bittet, auf raten abtragen.. 265,90€ könnte ich nie einfach mal so aus der tasche ziehen - an der rückzahlung für den vorschuss knabber ich heute noch..
Nach oben
Ordnungsliebender



Anmeldedatum: 13.01.2006
Beiträge: 317
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 13.03.2006 15:35    Titel: . Antworten mit Zitat

Hallo über mir

Wo hast du denn 12 Minuten lang geparkt?


Gruß

MW
_________________
Transparenz ist die Basis der Motivation
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name MSN Messenger
Schlepperking
Gast





BeitragVerfasst am: 14.03.2006 10:35    Titel: Re: ..und noch ein erfahrungsbericht.. Antworten mit Zitat

judopa hat Folgendes geschrieben:

außerdem kann ich jedem nur raten, diesen zettel, wo draufsteht, dass man das auto unbeschadet wiederbekommen hat und den man an ort u stelle unterschreiben muss, NUR UNTERVORBEHALT zu unterschreiben!! n achsschaden o. ä., der durchaus durch unsachgemäßes anheben passieren kann - besonders bei ner alten schüssel wie meiner - läßt sich nämlich meist erst feststellen, wenn man schon vom hof gefahren ist.
..


Das ist ja wohl das lächerlichst was ich je gehört habe.
Durch das Anheben alleine kann kein Achsschaden entstehen, sonder lässt nur auf den Technischen Zustand des jeweiligen FZG schließen.
Denn das Anheben mit den Radklammern muß jedes FZG aushalten, denn sonst würde das FZG ja auch während der Fahrt zusammenbrechen, denn es wird nicht anders belastet als würde man über eine ganz normale Kopfsteinpflasterstraße fahren.

MFG Schlepperking
Nach oben
IudexNonCalculat
Gast





BeitragVerfasst am: 15.03.2006 07:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

neue Verkehrsschilder werden von "Alteingesessenen" des häufigeren nicht wahrgenommen - was ja auch kein Wunder ist: Niemand wird auf Strecken, die er ständig fährt, laufend nach neuen Verkehrsschildern Ausschau halten! Dem steht schon der Gewöhnungseffekt entgegen, bei etwas, das gewöhnt ist, fällt es schwer, erhöhte Aufmerksamkeit aufzubringen.

Was das Unterschreiben unter Vorbehalt betrifft, ist das natürlich in keinem Fall nachteilig.
Nach oben
Ordnungsliebender



Anmeldedatum: 13.01.2006
Beiträge: 317
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 15.03.2006 13:49    Titel: . Antworten mit Zitat

Moin moin

Auch wenn man eine Strecke oft fährt und sich an sie gewöhnt hat, muss man immer wieder auf die Verkehrszeichen achten. Der Gewöhnungsefekt darf nicht eintreten, das ist gefährlich

Sonst könnte man als Wartepflichtiger an jeder Kreuzung einfach ohne anzuhalten weiterfahren, nur weil man das Glück hatte, fünf mal vorher nicht halten zu brauchen weil keiner kam. Aber ob "gestern kam ja auch keiner...." als rechtfertigung zählt, glaube ich kaum.

Gruß

MW
_________________
Transparenz ist die Basis der Motivation
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name MSN Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Autoknast Foren-Übersicht -> Eure Erfahrungsberichte Alle Zeiten sind GMT
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de