Abschleppen trotz freier Parkplätze
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Autoknast Foren-Übersicht -> Eure Erfahrungsberichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gast






BeitragVerfasst am: 12.01.2006 10:17    Titel: Abschleppen trotz freier Parkplätze Antworten mit Zitat

Ich habe selber schon beobachtet, wie Fahrzeuge, die im Parkverbot standen, aber niemanden behinderten, abgeschleppt wurden, obwohl auf der anderen Straßenseite in Sichtweite freie Parkplätze gewesen wären!
Nach oben
kw
Gast





BeitragVerfasst am: 12.01.2006 10:24    Titel: Abschleppen trotz freier Parkplätze Antworten mit Zitat

Ja, ging mir genauso. Ich wurde in Alsterdorf abgeschleppt, laut der Beamten im zuständigen Revier war es dort vor der neuen Dienstanweisung, die Fahrzeuge immer in den Autoknast zu bringen, nie ein Problem, in der direkten Umgebung adäquate freie Plätze zu finden...
Mein Widerspruch läuft seit knapp vier Monaten, Antwort habe ich nocht nicht...
Nach oben
Stadtmensch



Anmeldedatum: 12.01.2006
Beiträge: 5
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 13.01.2006 20:23    Titel: Antworten mit Zitat

Das finde ich auch ne große Schwei... wenn man weg geschleppt wird. Es wurde ausdrücklich angewiesen, die falsch abgestellten KFZ nur in den Knast zu bringen wenn in unmittelbarer Umgebung keine freien Plätze vorhanden sind.
_________________
J. B.

- Einfach nur Mensch sein -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger MSN Messenger
Gast
Gast





BeitragVerfasst am: 16.01.2006 16:10    Titel: Für UDO NAGEL nur die Kohle in seinem Sack! Antworten mit Zitat

Hallo! Auch ich habe diese leidige Erfahrung machen dürfen....und ehrlich gesagt, ich könnt immer noch k****n, auch wenn es schon wieder über 3 Wochen her ist (ja, es war 3 Tage vor Weihnachten). Das Schlimmste an der Sache ist, dass auch bei mir massenweisse Parkplätze (selbst auf der gegenüberliegenden Strassenseite) da gewesen wären. Stattdessen haben Sie mein Auto auch in den Knast befördert. Ich finde das eine ungeahnte Frechheit! Das ist echt moderne Wegelagerei vom Feinsten. Nur leider kann man nichts machen......und noch immer ist es jetzt morgens so, wenn ich aus der Haustür komme, dass ich vorsichtig gen Auto gehe, in der Hoffnung, es ist noch da. Schliesslich hatte die Stadt an jenem Morgen, als mein Auto nicht mehr da stand, wo ich es am Abend vorher abgestellt hatte, sich spontan überlegt eine Baustelle zu eröffnen. Ohne vorherige Bekanntgabe oder ähnliches........und wenn es schon so weit ist, dann ist wohl kein Auto in Hamburg, was nicht in der sicheren Garage steht, mehr vor dem Abschlepper bzw. vor UDO NAGEL sicher, der nur ein Ziel kennt, je voller sein Autoknast, desto voller sein Finanzsäckerl.
Nach oben
Ordnungsliebender



Anmeldedatum: 13.01.2006
Beiträge: 317
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 30.01.2006 20:18    Titel: wer weiß das schon Antworten mit Zitat

Hallo

Eine Frage.
wer sieht, dass eine Parklücke gegenüber des Falschparkers frei war, war der denn auch zum Zeitpunkt des Abschleppens da oder ist er später hinzugekommen?

Der Abschlepper bekommt den Auftrag "Umsetzen" oder "Sicherstellen".

Dieses entscheidet der Anordenende und nicht der Abschlepper.

Der kann nichts dafür..

Gruß

MW
_________________
Transparenz ist die Basis der Motivation
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name MSN Messenger
Der Alpen-Abzocker



Anmeldedatum: 29.01.2006
Beiträge: 2
Wohnort: Autoknast

BeitragVerfasst am: 31.01.2006 07:54    Titel: Antworten mit Zitat

und wieder das alte Lied

PARK DOCH DIE KARRE GLEICH RICHTIG DANN BRAUCHSTE NICHT WETTERN DAS DU IM KNAST GELANDET BIST.

Ich vertrete die Meinung von Sledge Hammer

´Ich bin für die Todesstrafe von Falschparkern´
´Gute Nacht Susi´

lol
_________________
BiN IcH NuR GlÜcKlIcH WeNn eS ScHmErZt ???

HOCH LEBEN DIE KNÖLLCHEN-LIESELN!!!!!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ordnungsliebender



Anmeldedatum: 13.01.2006
Beiträge: 317
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 31.01.2006 13:58    Titel: unsachlich Antworten mit Zitat

Moin moin
Todesstrafe für Falschparker?

Das ist unsachlich...
Gruß

MW
_________________
Transparenz ist die Basis der Motivation
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name MSN Messenger
Gast






BeitragVerfasst am: 02.02.2006 13:16    Titel: Antworten mit Zitat

Ne ist ein Zitat und nicht unsachlich


mfg
Nach oben
Ordnungsliebender



Anmeldedatum: 13.01.2006
Beiträge: 317
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 05.02.2006 03:02    Titel: tja.. Antworten mit Zitat

Moin moin

ichglaube nicht, dass Sledge Hammer eine so als vorbildwirkende Person gelten kann, als dass man solche Zitate übernehmen kann.

Also: UNSACHLICH!!!!!

Gruß

MW
_________________
Transparenz ist die Basis der Motivation
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name MSN Messenger
Ich der parkende
Gast





BeitragVerfasst am: 12.02.2006 18:22    Titel: Antworten mit Zitat

"In umittelbarer Nähe befanden sich freie Parkplätze"

Na wie wärs wenn ihr da parken würdet.

Ja Abschleppen und zwar rigoros.
Nur wer weit läuft und viel zahlt lernt es irgenwann.
Nach oben
Ordnungsliebender



Anmeldedatum: 13.01.2006
Beiträge: 317
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 18.02.2006 21:25    Titel: .. Antworten mit Zitat

Moin moin
So einfach geht es nicht.
woher weiß denn der abschlepper bzw.polizeibeamte dass zum zeitpunkt des Parkens die Parkplätze schon frei waren oder erst nachdem das Fahrzeug eingeparkt wurde.

von daher kann man nicht sagen, man hätte die freien lücken nutzen sollen,wenn man nicht weiß,ob diese zur zeit des parkplatzsuchens auch schon vorhanden waren...
Gruß
MW
_________________
Transparenz ist die Basis der Motivation
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name MSN Messenger
Andre



Anmeldedatum: 12.04.2007
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 19.02.2006 12:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,
und das ist genau die Standart-Ausrede für das Abschleppen in den Autoknast. Jedes Rechnungsformular bzw. Grund für die Verwahrung trägt diesen Satz.
Es ist ja auch so einfach, schließlich gibt es keinen Zeugen und man hat eine gute Rechtfertigung für das teure Abschleppen.
Eine Versetzung auf einen in der Nähe liegenden Parkplatz hätte nur ein kleines Bußgeld für die Stadt bedeutet.

Muss nicht eigentlich auch der Polizist beweisen können (z.B. durch einen Zeugen) das aufgrund von vorhandenen freien Parkraum in Sichtnähe das Abschleppen unumgänglich war?

Gruß
André
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ordnungsliebender



Anmeldedatum: 13.01.2006
Beiträge: 317
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 19.02.2006 16:36    Titel: nein Antworten mit Zitat

Hallo über mir
Ein Polizist muss nicht beweisen können, dass Parkplätze in der Umgebung belegt worden waren.

Im Regelfall wird ein Fahrzeug zum Verwahrplatz gebracht. Lediglich eine Ausnahme gibt es: Wenn in unmittelbarer Nähe,soll heißen Sichtweite, mehrere Parkplätze frei sind darfumgesetzt werden. Es muss aber sichergestellt sein, dass beim Eintreffen des Abschleppers diese Parkplätze auch noch frei sind. Und dieses zu gewährleisten ist problematisch.

Da aber Polizeibeamte nicht vor Ort warten, kann dieses auch nicht garantiert werden.

ich Persönlich halte auch nichts von solch einer Regelung.

Warum:

Man stelles ich vor,man kommt nach Hause und findet einen Parkplatz.In demMoment wo man einparken möchte, kommt der Polizist und sagt, dieser Parkplatz müsste freibleiben,da dort gleich ein falsch geparkter PKW "reingeschleppt" wird. Dafür hätte sicher keiner verständis. ich zumindest nicht. Damit wären ja die bestraft,die sich einen legalen parkplatz suchen und auch finden. Von daher ist eine Zentrale verwahrung notwendig, damit diese Problematiken nicht aufkommen.

Somit ergibt sich aus der Problematik der freien Parkplätze die Freihaltung bis der Abschlepper eintrifft. Die Wartezeit vor Ort ist einem Polizeibeamten nicht zuzumuten, da er dann gebunden wäre und wichitigere Aufegaben nicht wahrnehmen kann.

Somit ist dasArgument "dawaren ja freie Parkplätze" nicht tragbar.

Gruß

MW
_________________
Transparenz ist die Basis der Motivation
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name MSN Messenger
Andre



Anmeldedatum: 12.04.2007
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 20.02.2006 09:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo OrLi,
genau diese Regelung macht es ja so einfach für die Stadt, den Knast zu füllen und die Einahmen sicherzustellen.
Es erwartet niemand, das ein Parkplatz freigehalten wird oder der Polizist noch den gesamten Vorgang abwarten muss.
Aber da keine Beweispflicht besteht, ist es ja auch völlig Egal ob da was feri war oder nicht ...

Gruß
André
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ordnungsliebender



Anmeldedatum: 13.01.2006
Beiträge: 317
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 20.02.2006 16:25    Titel: wofür? Antworten mit Zitat

Hallihallo

Welche beweispflicht meinst du, Andre? Die, die bzeugen kann, dass zum Zeitpunkt des Abschleppauftrages etwas frei war oder der beweis,dass zum zeitpunkt des falschparkens etwas frei war?

Gruß

MW
_________________
Transparenz ist die Basis der Motivation
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name MSN Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Autoknast Foren-Übersicht -> Eure Erfahrungsberichte Alle Zeiten sind GMT
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de