-Ich bin auch ein OPFER-
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Autoknast Foren-Übersicht -> Eure Erfahrungsberichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Was macht ihr, wenn ihr in der Nähe eures zu Hauses keinen Parkplatz findet?
Ich parke auf dem Bürgersteig o.a., also dort, wo eigentlich kein Parkplatz ist und nehme eine Ordnungswidrigkeit in Kauf!
0%
 0%  [ 0 ]
Ich fahre solange umher, egal wie lange, bis ich einen Parkplatz gefunden habe!
14%
 14%  [ 1 ]
Ich parke soweit weg, wie nötig und muss dann halt den langen Rückweg in Kauf nehmen!
42%
 42%  [ 3 ]
Gar nichts von dem, ich mache es ganz anders!
42%
 42%  [ 3 ]
Stimmen insgesamt : 7

Autor Nachricht
Caro



Anmeldedatum: 11.01.2006
Beiträge: 1
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 11.01.2006 17:36    Titel: -Ich bin auch ein OPFER- Antworten mit Zitat

Hallo Leute.
Auch ich wurde gestern abgeschleppt, weil ich ca. eine halbe Stunde "verkehrbehindernd geparkt habe" Shocked
Ich stand bei uns vorm Haus auf dem Bürgersteig. Der ist sehr weit weg von befahrenen Straßen und ist so breit, dass ich auch keine Fußgänger und Fahrradfahrer behindere... Woanders war weit und breit kein Parkplatz zu finden. Als ich mit Getränkekiste wieder zum Auto ging um einkaufen zu fahren (ca. 18:30Uhr) war das Auto weg Crying or Very sad
Also musste ich mein Auto Abends vom Autoknast abholen gegen 270€ Barzahlung Evil or Very Mad
Das ärgerlichste finde ich ist dabei, dass es soooo teuer ist, dass ich für diesen Monat jetzt kein Geld mehr auf dem Konto habe, da zum 1.1.06 auch meine ganzen anderen Rechnungen kamen wie Autoversicherung, Steuer, GEZ...
Und habt ihr mal so nebenbei 270€ parat? Also ich nicht!
Ich finde, es gibt einfach zu wenig Parkplätze in Hamburg, da bleibt einem ja kaum was anderes übrig, als unordnungsgemäß zu parken, oder? Very Happy
Ich möchte jedenfalls nicht mit z.B. schweren Einkaufskörben soweit schleppen müssen, da ich eh mehrmals zum Auto muss, um alles rauszuholen... Very Happy
Oder wie macht ihr das???
LG Caro Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ordnungsliebender
Gast





BeitragVerfasst am: 11.01.2006 18:40    Titel: Koordination muss sein Antworten mit Zitat

Hallihallo

Es ist doch ganz einfach: fahre mit deinem Auto zu deiner Wohnung, lade alles aus und suche dir dann ganz entspannt einen Parkplatz.

Hättest aber auch selber drauf kommen können.

Warum beschwert ihr eug alle über die Preise?????? Es müssen ja auch eine Menge Menschen arbeiten, damit euer Auto abgeschelppt wird und der Vorgang auch fachgerecht erledigt wird. 1: der Abschleppwagenfahrer möchte auch Geld verdienen. 2. der Abschleppunternehmer möchte seine Familie auch ernähren. 3. der Polizeibeamte, der die Firma anruft und den Vorgang in den ´PCeingibt, hätte in der Zeit auch wichtigeres erledigen können. 4. der Verwahrplatz benötigt auch Strom und Mitarbeiter. Das alles will auch bezahlt sein.

Und im übrigen gilt: wer alles richtig macht,wird auch nicht abgeschleppt. ich habe seit 34 jahren einen Führerschein und noch nie einen Pfennig/ Cent Strafe gezahlt.

Von daher......
Nach oben
Hasskappe
Gast





BeitragVerfasst am: 11.01.2006 19:52    Titel: Wenn dann alles immer so einfach wäre!!!!!!!!!!!!! Antworten mit Zitat

Ja ja das hört sich ganz toll an ganz in ruhe den Parkplatz suchen.Hast du auch mal drann gedacht das es Menschen mit Kinder gibt ,besonders kleine ,wo man nicht so endspannt den Parkplatz suchen kann da sonst die Bande wer weiß was macht.Einkauf rausschleppen Kinder rausschleppen ,hast du das schon mal alleine gemacht.Warscheinlich bist du verbeamtet auf Lebeszeit,Mutti macht den Stress zu Hause,bei der Arbeit wartet immer der schöne Parkplatz,und die Kollegen kennen zu Hause dein Auto und es wird nie abgeschleppt. Es ist nicht immer für jeden so leicht .Klugschwätzer verdammter
Nach oben
Andre



Anmeldedatum: 12.04.2007
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 11.01.2006 21:05    Titel: Antworten mit Zitat

@Hasskappe,
bitte sachlich bleiben.
Jeder hat seine Meinung- so auch Ordnungsliebender und sein Benutzername sagt doch schon alleine eine Menge aus. Smile

Gruß
André
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ordnungsliebender
Gast





BeitragVerfasst am: 12.01.2006 04:09    Titel: oha...ertappt Antworten mit Zitat

Hallo Hasskappe

Tja, ich muss sagen, deine Menschenkenntnis verblüfft mich. Du hast Recht, ich bin Beamter,sogar auf lebenszeit und das tollste ist: ich bestelleoft einen Abschlepper.

Aber ich weiß auch,wie es ist mit kleinen Kinder. Hab selbst welche.Und mein Auto kennen "die" in meiner Wohngegend nicht. Ist auch nicht weiter tragisch,da ich ein Hasu mit einem eigenen Parkplatz habe. Aber ich wohnte auch malin einer Wohnung. Und ich hatte keinen Parkplatz. Also von daher kenne ich die Probleme, aber ich löse sie-tagttäglich aufs neue...

Ach ja,bei Mutii wohne ich nicht mehr. Schon seit neun Jahren nicht mehr.
So, nun fang wieder an,über mich herzuziehen

Lieben Gruß

DerOrdnungsliebenede
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: 12.01.2006 11:06    Titel: Antworten mit Zitat

@andre
Ist schon war andre, man sollte nicht persönlich werden, doch mir war gerade so danach als ich den Text las musste ich sofort antworten ganz emotional und der kleine Zusatz Klugschwätzer ........ den haben meine Finger zu verantworten die waren so schnell das ich nicht mitkommen konnte u. schon war die Antwort versendet.zu Rückschlüsse auf den Nutzernamen ,nun ja was denkst du bei meinem Namen?
Nach oben
Shark



Anmeldedatum: 12.01.2006
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 12.01.2006 11:14    Titel: Antworten mit Zitat

Schöne kosten... da frag ich mich warum es in köln 140-180€
kostet und hier 270€???

Das damalige "umsetzen" in Hamburg hat gute 130€ gekostet...
in Köln stehen die fahrzeuge zum auslösen bei den abschleppunternehmen
und nicht auf einem algemeinen sammelplatz...
nehme mal an dadurch gibs nen neuen posten in der rechnung!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
groundhog



Anmeldedatum: 12.01.2006
Beiträge: 26
Wohnort: HH

BeitragVerfasst am: 12.01.2006 12:39    Titel: Antworten mit Zitat

Shark hat Folgendes geschrieben:

Das damalige "umsetzen" in Hamburg hat gute 130€ gekostet...
in Köln stehen die fahrzeuge zum auslösen bei den abschleppunternehmen
und nicht auf einem algemeinen sammelplatz...
nehme mal an dadurch gibs nen neuen posten in der rechnung!


Wobei die Kölner Praxis rechtlich nicht unbedenklich ist. Der private Abschleppunternehmer hat gegenüber dem Eigentümer des abgeschleppten Fahrzeugs kein Zurückbehaltungsrecht oder sonstiges Recht zum Besitz des Fahrzeugs.

Zudem stellt eine solche Inkassotätigkeit durch den Abschleppunternehmer einen Verstoß gegen das Rechtsberatungsgesetz dar.
Wie diese Praxis durch die rheinisch-karnevalistischen Verwaltungsgerichte dort gedeckt werden können, ist mir ein Rätsel.

Die hanseatische Praxis ist demgegenüber rechtlich korrekt. Der Verwahrplatz wird im Auftrag der FHH betrieben, nicht vom Abschleppunternehmen. An der Kasse gibts einen schönen Kostenbescheid, keine schnöde Rechnung.

Und die Lage in S-Bahn-Nähe ist wirklich nett und verkehrsgünstig, da muß keiner mit dem Taxi hin.

Diese rechtliche und tatsächliche Qualität hat natürlich ihren Preis Wink.

Grüße groundhog
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andre



Anmeldedatum: 12.04.2007
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 12.01.2006 12:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hi groundhog,
wir haben in Hamburg noch einen weiteren Knast, der dem Kölner-Prinzip recht nahe kommt.
Die Firma Aktiv-Transport kümmert sich um die Abschleppsorgen der Besitzer von Privatparkplätzen (Supermärkte etc.) und gibt die Autos nur gegen Bezahlung raus.
Ein Urteil, das in Altona gesprochen wurde, gibt dieser Praxis Recht.

Gruß
André
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stadtmensch
Gast





BeitragVerfasst am: 12.01.2006 13:33    Titel: Antworten mit Zitat

Moin moin an alle,

ich finde das mit dem Autoknast eine gute Idee, bitte nicht falsch verstehen!!!! Lieber zahle ich 270 €uronen als das der Wagen in den Freihafen geschleppt wird und dort auf Nummer sicher von irgendwelchen Bagaluten ausgeschlachtet wird was bestimmt teurer wird.

Im übrigen sollte man sich ein Aufkleber von der PolG holen und von innen an die Windschutzscheibe kleben. Ich selber habe auch einen Aufkleber reingeklebt. Diese Aufkleber haben mich schon von manchen Knölchen bewahrt.
Das soll aber nicht heissen, dass ich dieses ausnutze, denn eine Garantie gibt es nicht. Wenn ich also ordnungswidrig parke und abgeschleppt werde habe ich selber Schuld.
Nach oben
Andre



Anmeldedatum: 12.04.2007
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 12.01.2006 14:08    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Stadtmensch,
das bringt zu der Frage:
Was passiert eigentlich wenn mein Auto nicht in den Autoknast sondern in die Umgebung versetzt und es beschädigt / aufgebrochen wird?
Wer zahlt dies - außer meine entsprechende Versicherung.


Gruß
André
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stadtmensch



Anmeldedatum: 12.01.2006
Beiträge: 5
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 12.01.2006 16:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Andre,

da kann ich Dir nur sagen: "Pech gehabt" auf den Schaden bleibst Du sitzen, dafür haftet leider keiner. Deshalb finde ich das mit dem Autoknast eine "gute" Idee.
Ich finde den "Stellplatz" im Knast nur ziemlich teuer. Ich meine die sollten pro Einstelltag max. 12,- nehmen. Mehr kostet die Tagespauschale in einen bewachten Parkhaus auch nicht. Das die Abschleppkosten bezahlt werden müssen sehe ich ja ein.

Die hohen Kosten, sollen ja das falsche parken abschrecken, was nicht immer hilft.
_________________
J. B.

- Einfach nur Mensch sein -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger MSN Messenger
groundhog



Anmeldedatum: 12.01.2006
Beiträge: 26
Wohnort: HH

BeitragVerfasst am: 12.01.2006 22:36    Titel: Antworten mit Zitat

Andre hat Folgendes geschrieben:

Ein Urteil, das in Altona gesprochen wurde, gibt dieser Praxis Recht.


Das Urteil kenne ich nicht, bin aber überzeugt, dass es nur mangels Berufungsmöglichkeit Bestand hat.

Gruß groundhog
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andre



Anmeldedatum: 12.04.2007
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 12.01.2006 22:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo groundhog,
Zitat:
Der Knast-Chef kann sich auf ein Urteil des Amtsgerichts Altona berufen, das ihm Recht gab.


Zur Quelle: MOPO Hamburg

Gruß
André
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
groundhog



Anmeldedatum: 12.01.2006
Beiträge: 26
Wohnort: HH

BeitragVerfasst am: 13.01.2006 10:39    Titel: Antworten mit Zitat

Andre hat Folgendes geschrieben:
Hallo groundhog,
Zitat:
Der Knast-Chef kann sich auf ein Urteil des Amtsgerichts Altona berufen, das ihm Recht gab.


Zur Quelle: MOPO Hamburg

Gruß
André


Hihi, eine gute Nachricht steht da ja drin: Toetrans pleite Wink.

Gruß groundhog
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Autoknast Foren-Übersicht -> Eure Erfahrungsberichte Alle Zeiten sind GMT
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de