abgeschleppt

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Autoknast Foren-Übersicht -> Eure Erfahrungsberichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
andy344
Gast





BeitragVerfasst am: 11.01.2006 11:26    Titel: abgeschleppt Antworten mit Zitat

In meiner Strasse wo ich wohne gibt es normalerweise genügend Parkplätze, als ich letztes Jahr abends vom Büro kam waren nur wenige frei. Ich fuhr ein wenig weiter bis ein freier Platz kam, dann stellte ich mich drauf, und ging schräg gegenüber zur meiner Wohnung.

Am nähsten morgen (ca. 8:30 Uhr) gut gelaunt und noch ein wenig verschlafen auf dem Weg zu meinem Auto, traute ich meinen Augen nicht, mein Auto war weg.

An dieser Stelle standen einige Autos einer Filmfirma, sie drehten irgendwo in einem Haus einen Film.
Wo die Filmautos standen waren auf einmal Verkehrsschilder mit Vermerk parkenverboten (reserviert) von dann bis dann...
Ich fragte die Filmleute nach meinem Auto, sie sagten das es abschleppen lassen haben, weil ich auf reservierten Parklätzen für sie parkte.
Sie haben mir noch eine polizeiliche Genehmigung gezeigt und meinten das sei in ordnung so....na toll.

Nachdem ich bei der Polizei anrief und diese mir sagte mein Auto befindet sich in diesem Autoknast, dachte ich das darf nicht wahr sein.

Die Park-Verbotsschilder waren wohl aufgestellt auch sicher ein oder einige Tage davor, aber ich muss sie übersehen haben da dort sonst NIE Verkehrsschilder stehen.
Als ich mir an diesem morgen die Schilderaufstellung ansah stellte ich fest das sie tatsächlich ein wenig schräg standen so das ich sie nicht so leicht bemerken konnte.

Was mich ärgert ist, das sie meinen Pkw auch ein stück weiter hätten abschleppen/parken können, um diese Zeit war genügend Platz vorhanden.

Verärgert bin ich mit Taxi zu diesem Autoknast gefahren.
Dort wird man behandelt wie ein Schwerstverbrecher der was schlimmes getan hat.

Das ganze hat mich 252,-EUR gekostet !!! Taxi extra.

Das steht doch in keinem Verhältniss?? Das ist einfach gesagt abzocke!!

MfG
Andreas
Nach oben
Andre



Anmeldedatum: 12.04.2007
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 11.01.2006 12:02    Titel: Die berühmte Wanderbaustelle... Antworten mit Zitat

Hallo Andy,
Wanderbaustellen oder auch reservierte Parkflächen müssen 3 Tage vorher durch entsprechende Schilder angezeigt werden.
Sollten die Schilder nachweißlich nicht 3 Tage lang dort gestanden haben, kannst Du einen Einspruch einlegen und hast gute Chancen Dein Geld wiederzubekommen.

Gruß
André
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast






BeitragVerfasst am: 11.01.2006 13:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Andre,

die Filmleute zeigten mir Genehmigung der Polizei, auf der stand das die Schilder tatsächlich 3 Tage dort schon standen.
Da ich an dieser Stelle, das ist so ca. 50-80 Meter von meiner gewohnten Parkstelle nicht parke und die Schilder ein wenig schräg standen habe ich sie übersehen. Es war auch dunkel.

Gruß
andreas
Nach oben
Andre



Anmeldedatum: 12.04.2007
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 11.01.2006 14:04    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Andreas,
das ist sehr ärgerlich.
Im Übrigen ist der Autofahrer verpflichtet, alle 3 Tage nach seinem Fahrzeug bzw. der Parkstelle zu schauen, damit z.B. eine kurzfristige, mind. 3 Tage vorher angekündigt, Sperrung dieser Parkfläche auch nachgekommen werden kann.
Das bedeutet, wer im Urlaub ist braucht nun neben Postkastenentleerern und Blumengießern auch einen Parkplatzwächter.

Gruß
André
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stadtmensch



Anmeldedatum: 12.01.2006
Beiträge: 5
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 13.01.2006 20:28    Titel: Re: Die berühmte Wanderbaustelle... Antworten mit Zitat

Andre hat Folgendes geschrieben:
Hallo Andy,
Wanderbaustellen oder auch reservierte Parkflächen müssen 3 Tage vorher durch entsprechende Schilder angezeigt werden.
Sollten die Schilder nachweißlich nicht 3 Tage lang dort gestanden haben, kannst Du einen Einspruch einlegen und hast gute Chancen Dein Geld wiederzubekommen.

Gruß
André


Andre,

das ist nicht ganz richtig. Laut Vorschrift müssen diese Verbotsschilder mind. 7 Tage vorher aufgestellt werden. Diese Info habe ich von der Baubehörde erhalten weil ich wegen Umzug solche Verbots-Schilder aufstellen wollte.
_________________
J. B.

- Einfach nur Mensch sein -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger MSN Messenger
Gast






BeitragVerfasst am: 16.01.2006 06:43    Titel: Antworten mit Zitat

mir wurden drei tage von der straßenverkehrsbehörde mitgeteilt....
Nach oben
Andre



Anmeldedatum: 12.04.2007
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 16.01.2006 09:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
es kann sein das es Unterschiede zwischen Bedarfsparkflächen und Baustellenflächen gibt.
Das müsste ich sonst noch einmal nachschlagen.

Gruß
André
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ordnungsliebender



Anmeldedatum: 13.01.2006
Beiträge: 317
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 30.01.2006 20:21    Titel: Frist Antworten mit Zitat

Hallo

Es gilt in Hamkburgeine Frist von vier kalendertagen.

Gruß

MW
_________________
Transparenz ist die Basis der Motivation
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name MSN Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Autoknast Foren-Übersicht -> Eure Erfahrungsberichte Alle Zeiten sind GMT
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de