Und immer der Autofahrer
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Autoknast Foren-Übersicht -> Eure Meinung ist gefragt...
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Hamburger
Gast





BeitragVerfasst am: 10.01.2006 20:23    Titel: Und immer der Autofahrer Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,
ich bin es so leid, es wird grundsätzlich der Autofahrer zur Kasse gebeten.
Das Benzin ist teuer wie nie, die KFZ-Steuer schnellt für ältere PKWs in unbezahlbare Höhe und eine Öko-Steuer die keine ist....
Der Autoknast setzt dem eigentlich nur noch die Krone auf!

Vielen Dank armes Hamburg!

Mit freundlichen Grüßen
Der Hamburger
Nach oben
abgeschleppter
Gast





BeitragVerfasst am: 10.01.2006 23:36    Titel: firma Antworten mit Zitat

und dabei verdient auch immer die selbe abschleppfirma, und das schon seit jahren. Rolling Eyes
Nach oben
Knastler
Gast





BeitragVerfasst am: 11.01.2006 09:23    Titel: Antworten mit Zitat

Wie wäre es mal mit vorschriftsmäßigem Parken??
Nach oben
Andre



Anmeldedatum: 12.04.2007
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 11.01.2006 09:33    Titel: Antworten mit Zitat

@Knastler,
ist immer eine gute Idee.
Wer sich kreuz und quer in die Gegend stellt, ist nicht zu unrecht abgeschleppt.
Aber was mach ich, wenn mein Parkschein abgelaufen ist und ich noch beim Arzt sitze?


Gruß
André
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Knastler
Gast





BeitragVerfasst am: 11.01.2006 10:13    Titel: Antworten mit Zitat

Man wird wohl kaum abgeschleppt, wenn auf einem regulären Parkplatz der Parkschein abgelaufen ist.
Abschleppen ist generell nur bei Behinderung oder Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer indiziert. Man kann es auch assoziales Parken nennen.
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: 11.01.2006 10:27    Titel: Eben nicht! Antworten mit Zitat

@Knastler,
eben nicht!
Nach dem Ablauf des Parscheins oder auch Parkscheibe wirst Du jetzt in Hamburg abgeschleppt.
Ein Presselink:
http://archiv.mopo.de/archiv/2005/20051109/hamburg/panorama/abgeschleppt_vom_parkplatz.html

Das ist nur ein Beispiel von vielen.

Gruß
André
Nach oben
Knastler
Gast





BeitragVerfasst am: 11.01.2006 10:57    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Andre!

In dem Fall würde ich für die Fahrt zum Arzt unbedingt öffentliche Verkehrsmittel empfehlen.
Nach oben
Andre



Anmeldedatum: 12.04.2007
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 11.01.2006 11:00    Titel: Antworten mit Zitat

@Knastler,
Natürlich hätte man, könnte man und sollte man...
Das ändert aber nichts an der Abzocke die durch das Abschleppen betrieben wird.
Es geht schon lange nicht mehr darum die "Verkehrsordnung" einzuhalten, es geht um gute Einnahmen für den Hamburger Haushalt.
Muss das auf dem Rücken von Autofahrern ausgetragen werden?

Gruß
André
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rudi
Gast





BeitragVerfasst am: 11.01.2006 11:03    Titel: Re: Eben nicht! Antworten mit Zitat

Anonymous hat Folgendes geschrieben:
@Knastler,
eben nicht!
Nach dem Ablauf des Parscheins oder auch Parkscheibe wirst Du jetzt in Hamburg abgeschleppt.
Ein Presselink:
http://archiv.mopo.de/archiv/2005/20051109/hamburg/panorama/abgeschleppt_vom_parkplatz.html

Das ist nur ein Beispiel von vielen.

Gruß
André


Das ist nicht ganz richtig, Andre. Es wird erst nach einer Überziehung von mindestens 1 Stunde abgeschleppt. Ich bin nicht der Meinung, dass dies ungerechtfertigt wäre.
Und das ganze ist durch höchstrichterliche Rechtsprechung abgesichert.
Nach oben
Knastler
Gast





BeitragVerfasst am: 11.01.2006 11:12    Titel: Antworten mit Zitat

Wer sich an die Verkehrsregeln hält, hat doch nichts zu befürchten, oder? Zahlen müssen doch nur diejenigen, die sich eher rücksichtslos verhalten (schnelles Fahren, Parken im Halteverbot). Ist doch nur rechtens, wenn diese auch zur Verantwortung gezogen werden.
Dass dies nebenbei eine gute Einnahmequelle für die Stadt ist...umsobesser! Davon profitiert die Allgemeinheit.
Nach oben
Andre



Anmeldedatum: 12.04.2007
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 11.01.2006 11:13    Titel: Antworten mit Zitat

@Knastler,
habe auch nicht gesagt das unter einer Stunde abgeschleppt wird - und das es "höchstrichterlich" ist ja auch OK.
Es gibt viele Gesetzte, gerade in der StVO, die angewendet werden können.
Jedoch ging es vor der Zeit des Autoknastes ja auch mit einem Bußgeld. Doch nach der eher flauen Anfangszeit des Autoknastes brauchte es Bauernopfer, die diesen befüllen und wirtschaftlich machen.
Das ist die Abzocke die ich ablehne.

Gruß
André
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elbron
Gast





BeitragVerfasst am: 11.01.2006 11:56    Titel: Antworten mit Zitat

Das scheinheilige Gehabe, mit dem eine unverhältnismässige Maßnahme der Stadt gerechtfertigt werden soll, ist überflüssig.
Sicher kann man mit dem ÖPNV zum Arzt, oder in die Stadt oder zum Sport. Besser noch man wird gar nicht erst krank, kauft ein oder treibt Sport. Es geht auch nicht darum ob Falschparker, die eine Feuerwehrzufahrt, Behindertenparkplätze oder ähnliche sensible Plätze versperren, generell abgeschleppt werden sollen oder nicht.
Die Verhältnismässigkeit muss aber gewahrt bleiben.
Überziehe ich beim Arzt oder Einkaufen die von mir schon zu horrenden Preisen erkaufte Standzeit in der Innenstadt zahle ich eine Strafe. An der Praxis rüttelt niemand.
Die Höhe jedoch die sich beim dreisten Abschleppen dann jedoch ergibt ist lächerlich und durch nichts zu rechtfertigen.

Der Zusammenhang zwsichen der Finanzierung und dem Anstieg der Abschleppzahlen fällt dem naivsten Menschen umgehend auf.
Im Zuge einer Verkehrsteilnehmergleichberechtigung sollte man entweder: die Autofahrer wieder als Menschen und nicht als Goldesel behandeln, oder Den Bußgeldkatalog allgemein angleichen. Rote Ampel: Fußgänger 100 Euro, Radfahrer 150 Euro. Strasse ohne Fußgängerüberweg passieren: Fußgänger 150 Euro, Radfahrer 200 Euro etc.
Da ist die Phantasie grenzenlos und die "Staadts"finanzen in Kürze saniert.
Nach oben
Andre



Anmeldedatum: 12.04.2007
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 11.01.2006 12:03    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank Elbron, Du bringst es auf den Punkt!

Gruß
André
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
E. Kuschel
Gast





BeitragVerfasst am: 11.01.2006 12:24    Titel: Antworten mit Zitat

Elbron hat Folgendes geschrieben:

Die Höhe jedoch die sich beim dreisten Abschleppen dann jedoch ergibt ist lächerlich und durch nichts zu rechtfertigen.

Der Zusammenhang zwsichen der Finanzierung und dem Anstieg der Abschleppzahlen fällt dem naivsten Menschen umgehend auf.
I


Man darf allerdings nicht ausser Acht lassen, dass hier auf Seiten der Abschleppunternehmungen die Auftragsbücher sich füllen.
Und das schafft ja auch Arbeitsplätze!! Also nicht immer nur meckern!!
Nach oben
Andre



Anmeldedatum: 12.04.2007
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 11.01.2006 12:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,
die Abschleppunternehmen die für die Stadt bzw. für die Betreibergesellschaft arbeiten dürfen, gehören zu den größten Hamburgs.
Nur wer eine gewisse Unternehmensgröße hat, darf "mitmachen".
Es sind mom. nur 5 Abschleppunternehmen zugange.

Soviel zum Thema "neue Arbeitsplätze".

Gruß
André
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Autoknast Foren-Übersicht -> Eure Meinung ist gefragt... Alle Zeiten sind GMT
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de