Das wurde auch mal Zeit!
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Autoknast Foren-Übersicht -> Eure Meinung ist gefragt...
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Bernd T.
Gast





BeitragVerfasst am: 10.01.2006 14:18    Titel: Das wurde auch mal Zeit! Antworten mit Zitat

Hallo liebe Autofahrer Hamburgs!
Bin durch Zufall auf diese Seite gestoßen und es freut mich, das hier endlich mal jemand Alarm macht.

Ich selber bin auch schon im Autoknast gelandet und finde es eine bodenlose Frechheit solche Beträge zu zahlen.
Gerade als Arbeitsloser habe ich nicht das Geld über, um es aus dem Fenster zu werfen.

Weiter so!

Gruß
Bernd Thies
Nach oben
Gast
Gast





BeitragVerfasst am: 12.01.2006 09:36    Titel: Antworten mit Zitat

Dann park' doch einfach richtig und/oder überzieh' den gekauften Parkschein nicht, dann brauchst Du es auch nicht aus dem Fenster zu werfen.

Gruß
Peter
Nach oben
Shark



Anmeldedatum: 12.01.2006
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 12.01.2006 09:51    Titel: Antworten mit Zitat

Einige sind hier wirklich etwas blauäugig...
Es werden sogar Autos an den Haken genommen
die ohne diesen "Autoknast" nicht mal nen ticket bekommen
hätten...! Und jetzt fahr mal in die City und schau dich um...
wenn du nen gescheiten parkplatz findest sei froh drüber...
wenn du stehst schau dich nochmal um...
du wirst auch nen ticketschreiber sehen die regelrecht drauf warten!

Selbst in Harburg wird NACHTS abgeschleppt obwohl die Fahrzeuge
Ordentlich stehen nur weil jemand meint, das Fahrzeug stehe 10cm zu
weit in richtung Kurve Evil or Very Mad

Wer Aber Feuerwehrzufahrten oder Behindertenparkplätze zuparkt
gehört an den haken... Ja...
Wer straßen oder andere zufahrten grundlos zuparkt wohl auch
aber ansonsten is das mehr als abzocke und teurer als München
Exclamation
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast






BeitragVerfasst am: 12.01.2006 10:59    Titel: Antworten mit Zitat

In Hamburg wird relativ wenig abgeschleppt. Eine völlige Sperrung einer Radspur durch KFZ, die nicht mal ein seitliches vorbeifahren ermöglicht, ist für die Polizei noch immer kein Grund zum abschleppen. Hätte ich dagegen nur eine Spur der Eiffelstr. mit meinem abgestellten Fahrrad besetzt, hätten sicherlich viele Autofahrer ein entfernen des Fahrzeuges gefordert und das der möglicherweise entstandenen Schaden auch von mir behoben wird.
Nach oben
Shark



Anmeldedatum: 12.01.2006
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 12.01.2006 11:04    Titel: Antworten mit Zitat

Das stimmt icht ganz...!
Es kommt dabei auch auf den Beamten an der dies sieht...
Oftmals langt ein "einparken" eines radweges um ein ticket zu bekommen...
dabei stehen 10-15cm des fahrzeuges in einen radweg hinein!
Dies hat auch schon an so manchen stellen zum abschleppen geführt!

Ich hab auch schon nen Ticket bekommen weil ich vor meiner tür
geparkt habe und 5cm meines reifenprofils auf dem angrenzendem
radweg standen! Der radweg ist allerdings so breit das dort bequem
2räder nebeneinander fahren können Wink
Dies is aber wieder auslegungssache....
Und bevor die frage kommt... ja ich fahre auch noch fahrrad!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast
Gast





BeitragVerfasst am: 12.01.2006 12:20    Titel: Antworten mit Zitat

Shark hat Folgendes geschrieben:
Einige sind hier wirklich etwas blauäugig...
Es werden sogar Autos an den Haken genommen
die ohne diesen "Autoknast" nicht mal nen ticket bekommen
hätten...! Und jetzt fahr mal in die City und schau dich um...
wenn du nen gescheiten parkplatz findest sei froh drüber...
wenn du stehst schau dich nochmal um...
du wirst auch nen ticketschreiber sehen die regelrecht drauf warten!

Selbst in Harburg wird NACHTS abgeschleppt obwohl die Fahrzeuge
Ordentlich stehen nur weil jemand meint, das Fahrzeug stehe 10cm zu
weit in richtung Kurve Evil or Very Mad

Wer Aber Feuerwehrzufahrten oder Behindertenparkplätze zuparkt
gehört an den haken... Ja...
Wer straßen oder andere zufahrten grundlos zuparkt wohl auch
aber ansonsten is das mehr als abzocke und teurer als München
Exclamation


Komisch, wenn ich mit dem Auto in die Stadt fahre, passiert mir das nicht:
Entweder finde ich einen richtigen Parkplatz, bei dem vielleicht auch einen Parkzettel kaufen muß (was ich dann auch mache) oder ich fahre einfach in ein Parkhaus. So hatte ich mit falschparken bisher niemals ein Problem (schon ehe mit leicht überhöhter Geschwindigkeit).
Es gibt halt einfach Regeln, die einzuhalten sind. Und wenn ich das nicht mache, dann muß ich mit Konsequenzen rechnen.
Und ich bin schon mehrfach mit leicht überhöhter Geschwindigkeit geblitzt worden, aber das ist meine persönliche Schuld, das brauche ich niemandem, vor allem nicht demjenigen der kontrolliert (also der Polizei oder der Stadt) anzulasten - ich wußte was erlaubt ist, und ich habe dagegen verstoßen und bin erwischt worden. Ganz einfach. Ich kann mich da nur über mich ärgern.
Und beim Parken ist das nichts anderes, selbst wenn der Kontrolleur extrem pingelig ist, wenn jemand falsch parkt ist das nur seine eigene Schuld.

Und all die Ausreden ("ich habe Kinder und die quengeln", "ich habe nur kurz irgendwo gestanden", "ich mußte Einkäufe ausladen und habe daher auf dem Bürgersteig vor dem Haus gestanden und bin dann abgeschleppt worden, Frechheit", "ich habe beim Arzt auf jemanden gewartet und konnte deshalb 1 Stunde nicht mal kurz zum Auto rausgehen um einen neuen Parkschein zu kaufen"), die man hier im Forum lesen kann, sind wirklich nur Ausreden, es gibt regeln, an die kann man sich halten, oder man zahlt. Exclamation

Wie gesagt, ich habe bisher noch keinen Strafzettel fürs Falschparken bekommen, es geht also auch ohne.

Gruß
Peter

PS: Ich bin übrigens kein militanter Radfahrer, der die Autos aus der Innenstadt verbannen will, sondern muß rein beruflich schon viel fahren, bin also auch kein Autohasser.
Nach oben
Elbron
Gast





BeitragVerfasst am: 12.01.2006 12:44    Titel: Antworten mit Zitat

Bislang hatte ich auch das Glück selbst bei abgelaufener Parkuhr nur einen Strafzettel erhalten zu haben und kein Bahnticket lösen zu müssen.

Ich stelle auch nicht in Frage ob ich, aus welchen Gründen auch immer, überziehe ich meine erkaufte Parkzeit, ein Strafe zahlen muss oder nicht.
Die Höhe ist und bleibt in den aktuellen Fällen jedoch diskutabel. Es kann nicht sein, dass parken in einer Feuerwehrzufahrt genauso geahndet wird wie das überziehen der Parkdauer (bezahlt oder bei Parkscheibenpflicht)um/ab eine(r) Stunde.
Nach oben
Andre



Anmeldedatum: 12.04.2007
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 12.01.2006 12:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Elbron,

Zitat:
Die Höhe ist und bleibt in den aktuellen Fällen jedoch diskutabel. Es kann nicht sein, dass parken in einer Feuerwehrzufahrt genauso geahndet wird wie das überziehen der Parkdauer (bezahlt oder bei Parkscheibenpflicht)um/ab eine(r) Stunde.


ein, wie ich finde, interessanter Ansatz.

Gruß
André
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karel Vachta
Gast





BeitragVerfasst am: 12.01.2006 15:56    Titel: Antworten mit Zitat

Elbron hat Folgendes geschrieben:
Bislang hatte ich auch das Glück selbst bei abgelaufener Parkuhr nur einen Strafzettel erhalten zu haben und kein Bahnticket lösen zu müssen.

Ich stelle auch nicht in Frage ob ich, aus welchen Gründen auch immer, überziehe ich meine erkaufte Parkzeit, ein Strafe zahlen muss oder nicht.
Die Höhe ist und bleibt in den aktuellen Fällen jedoch diskutabel. Es kann nicht sein, dass parken in einer Feuerwehrzufahrt genauso geahndet wird wie das überziehen der Parkdauer (bezahlt oder bei Parkscheibenpflicht)um/ab eine(r) Stunde.


Soweit ich es erinnere, ist das Parken in einer Feuerwehrzufahrt mit einem höheren Bußgeld belegt als dies für das Überziehen der Parkdauer der Fall ist. Und es ist zudem noch mit einem Punkt in Flensburg sanktioniert.

Die Kosten für das Abschleppen und die Verwahrung stellen jedenfalls keine Bestrafung dar, sondern sind die Kosten für die aufwändige und dadurch teure Ersatzvornahme. Auch wenn die meisten gerade diese Kosten als die eigentliche Strafe betrachten....wie z.B. Elbron.
Nach oben
Andre



Anmeldedatum: 12.04.2007
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 12.01.2006 16:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Karel Vachta,
das Bußgeld, das nach dem Abschleppen auch auf den Fahrer zukommt ist selbstverständlich dem Vergehen angepasst.
Jedoch sind nicht alle Kosten des Autoknastes zu 100% Aufwandskosten.
Da ist noch ein gutes "Sümmchen" das auf der Einnahmenseite überbleibt.

Gruß
André


Zuletzt bearbeitet von Andre am 13.01.2006 08:59, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karel Vachta
Gast





BeitragVerfasst am: 12.01.2006 16:16    Titel: Antworten mit Zitat

Andre hat Folgendes geschrieben:

Jedoch sind nicht alle Kosten des Autoknastes zu 100% Aufwandskosten.
Da ist noch ein gutes "Sümchen" das auf der Einnahmenseite überbleibt.

Gruß
André


Das darf natürlich keinesfalls sein! Aber ist das wirklich so? Das wäre ja glatter Betrug. Hast du Beweise dafür?
Nach oben
Elbron
Gast





BeitragVerfasst am: 12.01.2006 16:18    Titel: Antworten mit Zitat

Auszug Bußgeldkatalog Stand 2006:
Zitat:
Unzulässig gehalten z.B. auf Fußgängerüberwegen, bis zu 5 m davor, auf Bahnübergängen, vor und in Feuerwehrzufahrten, an Taxiständen, bis zu 10 m vor Lichtzeichen, im Halteverbot, im eingeschränkten Halteverbot... 10,- EUR, bei Behinderung 15,- EUR


Bei überziehen der Parkdauer kommen 5 Euro auf einen zu, 10 Euro in einer Feuerwehrzufahrt. Punkte gibt es nicht, insofern lässt Karel Vechtas (ich schliesse mich hier der als unhöflich empfundenen direkten Anrede Karel Vechtas an) Erinnerungsvermögen zu wünschen übrig.

Im Falle des Überziehens der Parkdauer empfinde ich allerdings die Abschleppkosten als (ungerechtfertigte) Strafe, zusätzlich zur angemessenen Strafe von 5 Euro.

Letztenendes ist es müßig darüber zu diskutieren wie sich die absolute Summe nun aufschlüsselt, an der Tatsache dass sie zu entrichten ist ändert dies nichts.
Nach oben
Elbron
Gast





BeitragVerfasst am: 12.01.2006 17:07    Titel: Antworten mit Zitat

Bezugnehmend auf die Anfrage nach der Kostenkalkulation:

Zitat:
Spitzenreiter Hamburg
Hier liegt eine detaillierte Kalkulation für den "Auto-Knast" nicht vor. Kritiker meinen, die Stadt hätte sich verkalkuliert. Klar ist, dass der Betreiber des Verwahrhofes pro Jahr eine Million Euro von der Stadt bekommt. Hinzu kommen 200.000 Euro Platzmiete. Die Einnahmen durch die Abschleppgebühren liegen aber wesentlich höher: 2003 waren es noch 3,8 Millionen Euro, im Jahr 2004 schon 6,6 und für 2005 sind 7,4 Millionen Euro eingeplant.

http://www.ndrtv.de/plusminus/20050614_4.html
Nach oben
groundhog



Anmeldedatum: 12.01.2006
Beiträge: 26
Wohnort: HH

BeitragVerfasst am: 12.01.2006 22:33    Titel: Antworten mit Zitat

Elbron hat Folgendes geschrieben:
Bezugnehmend auf die Anfrage nach der Kostenkalkulation:

Zitat:
Spitzenreiter Hamburg
Hier liegt eine detaillierte Kalkulation für den "Auto-Knast" nicht vor. Kritiker meinen, die Stadt hätte sich verkalkuliert. Klar ist, dass der Betreiber des Verwahrhofes pro Jahr eine Million Euro von der Stadt bekommt. Hinzu kommen 200.000 Euro Platzmiete. Die Einnahmen durch die Abschleppgebühren liegen aber wesentlich höher: 2003 waren es noch 3,8 Millionen Euro, im Jahr 2004 schon 6,6 und für 2005 sind 7,4 Millionen Euro eingeplant.

http://www.ndrtv.de/plusminus/20050614_4.html


Leider unseriös, denn selbstverständlich müssen die erhobenen Gebühren nicht nur die Verwahrung, sondern auch das Abschleppen selbst abdecken. Die Kosten für den Platz den Gesamt-Abschleppeinnahmen gegenüberzustellen, ist unseriös.

Gruß groundhog
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elbron
Gast





BeitragVerfasst am: 12.01.2006 23:44    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist durchaus richtig dass eine Gegenüberstellung beider Summen einer Prüfung nicht standhalten können. Mangels detaillierter Kostenrechnungen bleibt nicht viel mehr als sehr grob zu spekulieren und Kosten in Ihrem Gesamtvollumen heranzuziehen.
Eine Aufschlüsselung seitens der Behörden wäre hier, vor allem nach wachsendem Unmut der Betroffenen (sowohl Anwohner der überwachten Stellfläche als selbstverständlich auch der Abschleppopfer), wünschenswert, selbst wenn es möglicherweise nur dazu führt dieses Argument aus der Kontraliste zu streichen.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Autoknast Foren-Übersicht -> Eure Meinung ist gefragt... Alle Zeiten sind GMT
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de